Aus- und Weiterbildung

Entdecke die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Stuckateurhandwerk
Aus- und Weiterbildung
  • Innung
  • Aus- und Weiterbildung

Karriere im Stuckateurhandwerk

Entdecke deine Möglichkeiten

Du bist fertig mit der Schule, hast mindestens einen guten Hauptschulabschluss, Interesse am Umgang mit Menschen, Spaß daran etwas anzupacken?  Du bist kreativ, körperlich fit und hast Freude an handwerklicher Arbeit, dann Willkommen im „Team der Stuckateure“.

Teamplayer

Arbeite eng zusammen mit deinen Kollegen und meistere die Herausforderungen

Kreatives Arbeiten

Entwickle Lösungen für Probleme und berate die Kunden mit kreativen Lösungsvorschlägen

Kein Bürohengst

Entdecke abwechsungsreiche Arbeitsorte die jeden Tag aufs neue Abwechslung bieten, anstatt jeden Tag in das gleiche Büro zu gehen.

Aussichtsreiche Zukunft

Als Handwerker hast du einen gefragten Beruf mit aussichtsreichen Zukunftsperspektiven

Die Ausbildung

Stuckateur/-in

Ob als Kunsthandwerker oder Trockenbaumonteur: Stuckateure verleihen Gebäuden und Räumen eine individuelle und unverwechselbare Note. Die Ausbildung des Stuckateurs dauert drei Jahre und findet Blockweise im Ausbildungsbetrieb, in der Berufsschule und in der Lehrwerkstatt (überbetriebliche Ausbildung) statt. Sie kann sich bei höheren Schulabschlüssen oder artverwandter Berufserfahrung verkürzen.

Die Ausbildung endet mit der erfolgreich bestandenen Gesellenprüfung. Voraussetzung für die Ausbildung ist ein guter Hauptschulabschluss, Interesse am Umgang mit Menschen, Kreativität, körperliche Fitness und Freude an handwerklicher Arbeit.

Was von dir erwartet wird

  • Hauptschulabschluss
  • Interesse an handwerklichen Arbeiten
  • Spaß an der Teamarbeit

Ausbau-Manager

Der Ausbau-Manager ist die ideale Kombination von handwerklicher Praxis und Unternehmens-Management. 

Theoriestudium oder Baustelle?

Das Ausbildungsmodell Ausbau-Manager bringt beides zusammen. Diese intensive Ausbildung, die 2015 auf Initiative des deutschen Stuckateurhandwerks und der Knauf Akademie ins Leben gerufen wurde, bietet eine Kombination aus Handwerk und angewandtem Managementwissen.

In einem Fachbetrieb des Stuckateurhandwerks absolvieren die angehenden Ausbau-Manager eine vollwertige, vergütete Ausbildung mit den Abschlüssen Stuckateurgeselle und Stuckateurmeister.

Zusätzlich lernen sie im Blockunterricht in kleinen Lern-Teams Managementthemen kennen, die sie auf Führungsaufgaben im Handwerk vorbereiten, wie Strategie, Unternehmensführung, Marketing und Vertrieb.

Diese Verbindung aus praktischer Ausbildung, unternehmerischem und betriebswirtschaftlichem Lehrprogramm für (Fach)Abiturienten bietet jungen Nachwuchskräften eine attraktive, berufliche Perspektive im Handwerk.

Finde deinen Ausbildungsbetrieb

Was genau macht ein Stuckateur?

Die Tätigkeiten eines Stuckateurs sind genauso vielfältig wie die verschiedenen Berufsbezeichnungen im Volksmund: Stuckateur, Verputzer, Gipser, Trockenbauer etc.

Zu seinen Dienstleistungen gehören unter anderem:

  • Innenputz und Außenputz
  • Wärmedämmverbundsysteme und Wärmedämmputze
  • Sanierung und Restaurierung alter Bausubstanz
  • Sanierputze und Feuchteregulierungsputze
  • Farbgestaltung
  • Trockenbau und Dachgeschossausbau
  • Gerüstbau und Betoninstandsetzung
  • Stuckarbeiten
  • Sgraffito, Stuckmarmor, Stucco lustro

Karriere und Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach der bestandenen Gesellenprüfung gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich weitere Qualifikationen anzueignen.

  • Staatlich geprüfter Bautechniker
  • Meisterprüfung
  • Restaurator
  • Betriebswirt
  • Gebäudeenergieberater
  • Studium als Bauingenieur nach bestandener Meisterprüfung
Copyright 2021 Stuckateurinnung Trier-Saarburg.